„Big Data“ definiert unstrukturierte, immer schneller wachsende Mengen verschiedenartiger Daten (z.B. Trackingdaten von Websites), die gemeinhin als zu groß oder zu komplex gelten, um Anwendungen im Einsatz zu haben. Manche verlieren auch zu schnell an Aktualität und verfallen, ohne dass man sie mit den gängigen Methoden der Datenanalyse auswerten konnte. Doch richtig analysiert, verraten die „Datenberge“ viel über individuelle Transaktionen von Kunden oder können für strategische Unternehmensentscheidungen genutzt werden. 

Großes Potenzial

Dank verbesserter Hardware und neuer Technologien wie Hadoop und NewDB können mittlerweile auch große Datenmengen evaluiert werden – das Potenzial ist enorm:

Um in gesättigten Märkten zu wachsen, wird es immer wichtiger, der Long Tail-Theorie zu folgen und möglichst kleine, differenzierte Kundengruppen individuell anzusprechen. Klassische Vertriebsstrukturen erreichen diese Skalierung nicht mehr. Es bedarf dazu der Digitalisierung des Geschäfts.
Strukturierte Daten (z.B. CRM-Kundendaten) können mit unstrukturierten Daten (Klicks, Bewertungen, Tweets, Likes u.a.) angereichert und der „neue“ Datenmix ausgewertet werden. Mit den signifikanten Resultaten vermitteln Sie dann Ihren Kunden die gewünschte User-Experience.
Hohe Datenvolumina und Datengeschwindigkeit sowie unzureichend bis gar nicht definierte Datenschemata gestalten Zugriff, Einspeisung, Verarbeitung und Umsetzung von Big Data Workloads und Datentypen äußerst komplex. Konventionelle Ansätze, die auf manuellen Prozessen basieren, sind dafür nicht geeignet.
In einer datengetriebenen Geschäftswelt wird permanent versucht, aktuelle Trends zu ermitteln. Big Data rückt die Kunden in den Mittelpunkt, deren Wünsche und Bedürfnisse können damit bei Produktentwicklungen und -verbesserungen berücksichtigt werden.

Wettbewerbsvorteil

Unternehmen, die Big Data Projekte aufsetzen, verschaffen sich signifikante Wettbewerbsvorteile. Big Data ermöglicht viel präzisere Analysen und Prognosen – von nahezu Realtime Angaben über das Kaufverhalten von Kunden bis hin zu belastbaren Entwicklungsvoraussagen.

Big Data Lösungen von aeris

Die aeris Software-Engineers sind mit Big Data Technologien vertraut und bieten umfassende Lösungen, die es ermöglichen, Daten zu sammeln, aufzubereiten, zu analysieren und zu visualisieren. Beliebige Mengen an strukturierten und unstrukturierten Daten der unterschiedlichsten Quellen und Systeme können damit verarbeitet werden.

aeris unterstützt erfolgreich die Überführung erprobter Kenntnisse in statische Modelle. Auch Mitarbeiter Ihres Unternehmens, die über keine spezifischen IT-Kenntnisse verfügen, können die Ergebnisse intuitiv erfassen und in die Entscheidungsfindung einfließen lassen. Die so gewonnenen Erkenntnisse helfen dabei, Geschäftsprozesse zu optimieren, neue Geschäftsfelder zu identifizieren oder die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. Zudem bietet Big Data eine zeitgemäße Grundlage, um schnell und datengestützt auf kritische Ereignisse zu reagieren.

bleiben wir in kontakt

Kontakt

Unsere Berater stehen Ihnen gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung

Kontaktieren Sie uns

Warum aeris?

Mit Lösungen von aeris ziehen Sie einen ungeahnten Mehrwert aus Big Data. Fortschrittliche Analysetechniken wie Machine Learning, Data-Mining und Predictive Analytics verschaffen Ihnen wichtige Einblicke in den Geschäftswert Ihrer Daten. Damit Ihr Unternehmen schnell in den Vorzug von Big Data Lösungen kommt, helfen wir bei der Auswahl der geeigneten Technologien sowie der Cloud-Plattform. Relevante und vertrauenswürdige Daten sind ausschlaggebend für den Erfolg. Damit ausgestattet, treffen Sie die richtigen Geschäftsentscheidungen, kurbeln das Wachstum Ihres Unternehmens an und verringern Kosten.